Brandeinsatz-Schuppenbrand Ziegeleiweg Nindorf

020812-01-Brand-Schuppen.JPG 020812-02-Brand-Schuppen.JPG 020812-03-Brand-Schuppen.JPG 020812-04-Brand-Schuppen.JPG 020812-05-Brand-Schuppen.JPG 020812-06-Brand-Schuppen.JPG

Am 02.08.2012 um 00:15 Uhr wurden die Ortswehren Nindorf, Jeddingen, Buchholz und Wittorf zum Brandeinsatz alarmiert. Gemeldet wurde ein Schuppenbrand. Aufgrund der ersten Rückmeldung sollte dieser Brand in Wittorf am Sportplatz sein, dieses erwies sich jedoch als falsche Angabe, denn gut sichtbar für die angerückten Einsatzkräfte konnte ein Feuerschein im Bereich Ziegeleiweg in Nindorf ausgemacht werden.

 

Bei Eintreffen der ersten Fahrzeuge stand ein Holzschuppen mit den Ausmaßen 8x8m in Vollbrand. In dem Schuppen wurde Brennholz gelagert, das letzte wurde erst am vergangenen Wochenende eingefahren, somit war das Lager Randvoll mit Brennholz.

Da der Holzschuppen sich in einem Bereich außerhalb an einem Feldweg befand,gestaltete sich die Wasserversorgung schwierig. Löschwasser wurde aus einem Hydranten und aus dem Grapenmühlenbach gefördert. Gegen 01:15 Uhr wurde die Ortswehr Visselhövede mit Vollalarm nachalarmiert um weitere B-Leitungen zur Wasserförderung zu verlegen und um die Einsatzstelle großflächig auszuleuchten. Um genügend Wasser aus dem Grapenmühlenbach fördern zu können, wurde dieser mit Hilfe von Bohlen des Visselhöveder RW2 angestaut.

Der komplett abgebrannte Schuppen stand in Unmittelbarer Nähe zu einem noch nicht abgeernteten Getreidefeld, dieses ist vor den Flammen verschont geblieben. Wäre dieses nicht der Fall gewesen, hätte das Feuer reichlich Nahrung gefunden und sich massiv ausbreiten können.

Zum Einsatz kam auch die neu angeschaffte Wärmebildkamera. Hier zeigte sich wieder einmal der große Nutzen einer solchen Kamera und es konnten vereinzelt Brandnester im inneren ausgemacht werden.

Um an die Glutnester heranzukommen, wurden die Feuerwehren durch einen Teleskoplader entlastet und unterstützt. Dieser war äußerst nützlich beim Umschichten der Holzscheite.

Gegen 03:15 Uhr konnte Feuer aus an die Leitstelle gemeldet werden. Zur Brandursache kann noch nichts Genaues gesagt werden.

Unter der Einsatzleitung durch den Stadtbrandmeister Jürgen Runge, waren folgende Feuerwehren mit Stärken im Einsatz:

Nindorf / 16 Kameraden

Buchholz / 14 Kameraden

Jeddingen / 16 Kameraden

Wittorf / 18 Kameraden

Visselhövede / 26 KameradenInnen

Polizei Rotenburg Wümme

Montag, 16. Dezember 2019

Design by LernVid.com

2017