LKW kommt in Jeddingen von der Fahrbahn ab

web-E015-220318-JE-THS-Y-Auslaufende-Betriebsstoffe-01.jpg web-E015-220318-JE-THS-Y-Auslaufende-Betriebsstoffe-02.jpg web-E015-220318-JE-THS-Y-Auslaufende-Betriebsstoffe-03.jpg

Jeddingen 23.03.18. Die Kräfte der Ortfeuerwehr Jeddingen wurden heute um 10:30 Uhr mit dem Stichwort: „Auslaufende Betriebsstoffe Fahrbahn – LKW gegen Trecker" alarmiert.

Ein Sattelzug ist von Fahrtrichtung Visselhövede aus kommend rechts von der Straße abgekommen. Nach Angaben der Polizei ist dieser zuvor mit einem Anbauteil eines Gülletransporters, welcher sich auf der Gegenfahrbahn befand, kollidiert.
Das Anbauteil hatte sich aus der Halterung gelöst und prallte gegen das Fahrerhaus des Sattelzuges. Der Sattelzug streifte daraufhin einen Baum und verfehlte knapp eine Hausecke und kollidierte mit einem Carport sowie einem dort untergestellten Auto.

 

Für die Jeddinger Kräfte stand nach erster Lageerkundung fest, dass keine Betriebsstoffe ausliefen. Auch der leicht verletzte LKW Fahrer konnte sich aus seiner Lage eigenständig befreien und wurde vom bereits eingetroffenen Rettungsdienst behandelt. Der Traktorfahrer blieb unverletzt.

Die Feuerwehrkräfte unterstützten die Polizei und sperrten daraufhin die Einsatzstelle zu beiden Fahrtrichtungen ab. Ordnungsamtsleiter Mathias Haase befand sich ebenfalls am Einsatzort.
Dieser zog Personal des Visselhöveder Bauhofes hinzu um den vom Sattelzug gestriffenen Baum abzusägen, da dieser drohte umzustürzen.
Die Straßenmeisterei kümmerte sich im Anschluss um die Aufräumarbeiten auf der Fahrbahn.

Im Einsatz befanden sich 8 Einsatzkräfte der Feuerwehr Jeddingen, der Rettungsdienst, sowie die Polizei.

Dienstag, 18. Dezember 2018

Design by LernVid.com

2017